Updates-Datensicherung

Datensicherung

Eines der wichtigsten Bestandteile in jeder EDV ist die Datensicherung. Damit steht und fällt im Ernstfall jedes heutige Unternehmen und jedes System. Denn bei einem Systemausfall, sei es durch versehentlich gelöschte Daten, menschliche Fehler, Diebstahl, Brand, Defekte oder durch einen Virenbefall (vor allem bei sogenannter Ransomware), entscheidet das Backup über den Fortbestand eines (fast) jeden Unternehmens.
Nicht gesicherte Daten sind im Ernstfall ohne Backup unwiderruflich zerstört!
Zudem gibt es, nicht nur seit Inkrafttreten der DSGVO, die Vorschrift Daten (wie Rechnungen, Bestellvorgänge, E-Mail-Verkehr und andere Dokumentationen) zu sichern und vor allem nachvollziehbar aufzubewahren und für dessen Schutz zu sorgen!
In der IT gilt der Grundsatz, Datensicherungen regelmäßig, manuell oder automatisch, räumlich getrennt und vor allem überwacht und kontrolliert zu erstellen.

Datensicherungskonzepte

Grundsätzlich gibt es viele technische Möglichkeiten, eine Datensicherung anzulegen. Hierfür gibt es verschiedene Faktoren, wie:

  • Aufbau des EDV-Systems
  • Datenvolumen
  • Änderungsfrequenz der Daten
  • Verfügbarkeitsanforderungen
  • Wichtigkeit der Daten
  • Datenschutzgesetze (DSGVO)
  • Verschlüsselung der Backup-Daten
  • Datensicherungsmedium
Datensicherungskonzepte

Bei einem Datensicherungskonzept geht es darum, die bestmögliche Lösung zu finden, alle Daten unter Berücksichtigung der oben genannten Faktoren und Parameter zu sichern und gleichzeitig den Kosten-Nutzen-Faktor sowie die Wiederherstellungszeit im Auge zu behalten.
Eine Wiederherstellung der Daten mithilfe eines Backups sollte regelmäßig getestet werden, damit das Verfahren im Ernstfall auch angewendet werden kann.

Datensicherungsmedium

Datensicherungsmedien gibt es viele. Angefangen von einfachen externen Festplatten, über sogenannte NAS (Network Attached Storage) Laufwerke bis zu klassischen Bandlaufwerken und Cloudspeichern. Eines sollten diese Medien aber alle gemein haben. Sie sollten nur daneben stehen, sondern effektiv genutzt werden und mindestens ein Backup sollte sich nicht am gleichen Ort befinden, wie die zu sichernden Daten.

  • NAS (Network Attached Storage)
  • Cloudserver
  • Externe Festplatten
  • RDX Medien
  • Bandlaufwerke / Magnetbänder
  • FTP Server
  • DVD

Wartung und Updates

Wir empfehlen zudem, vor einer jeden Systemwartung oder einem größeren Update eine Datensicherung durchlaufen zu lassen, um im Fall der Fälle wieder auf den gesunden Datenbestand zurückwechseln zu können. Auch die Datensicherungen sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden, damit diese auch im Ernstfall genutzt werden können.
Updates-Datensicherung

Notfallservice

Tritt der Ernstfall einmal auf, bieten wir unseren Kunden einen Notfallservice an.
Hier werden defekte Geräte getauscht, Datensicherungen wiederherstellt, Fehler behoben
und somit der Soll-Zustand wiederhergestellt, sodass Sie und Ihre Mitarbeiter schnell wieder weiterarbeiten können.

Sprechen Sie uns einfach an!